"Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Altheim" am 18.01.

 

Am Mittwoch, den 18. Januar, fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Zu Beginn begrüßte Jugendfeuerwehrwart Daniel Ganz die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, sowie die anwesenden Gäste: Bürgermeister Walter Blank, den Stv. Kreisjugendfeuerwehrwart Frederick Schmitt, den Bezirkssprecher des Bezirk 1 Steffen Dieter, sowie die beiden Gäste, die erst später an der Versammlung teilnehmen konnten: den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Günter Willmann und den 2. Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Altheim e.V. Heinz Neff. Im Anschluss an seine Begrüßung stellte er die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. 25 der aktuell 28 Mitglieder waren anwesend. Unter Tagesordnungspunkt drei stand der Bericht des Jugendfeuerwehrwartes. Daniel berichtete von den zahlreichen Veranstaltungen aus dem Vergangenen Jahr und den positiven, aber auch den negativen Dingen, die es im Jugendfeuerwehrjahr 2011 zu verzeichnen gab. Im Anschluss an seine Worte standen wieder die Bilder aus dem vergangenen Jahr, zusammengefasst in einer musikuntermalten Bildershow. Im Anschluss daran verlas Daniel Ganz den Kassenbericht der Jugendfeuerwehrkasse und informierte die Mitglieder über den aktuellen Stand.

 

Daraufhin hatten die anwesenden Gäste das Wort. Alle wünschten der Veranstaltung und den bevorstehenden Wahlen einen guten Verlauf und lobten darüber hinaus die Mitglieder und die geleistete Arbeit in der Jugendfeuerwehr Altheim. Sie stellten fest, dass alle mit Begeisterung dabei sind und wünschten sich, dass dies auch so bleibt.

 

Nun folgten die Neuwahlen des Jugendausschusses. Zunächst wurde der Stv. Jugendfeuerwehrwart aus den Reihen der Ausbilder gewählt. Vom Jugendausschuss vorgeschlagen wurde für dieses Amt Thilo Becker, der dies in den vergangenen Jahren auch schon begleitet hat. Einstimmig wurde er per Akklamation gewählt. Für die Wahl zum Schriftführer wurde Jugendfeuerwehrmann Jakob Wittenberger vorgeschlagen. Dieser wurde mit einer Enthaltung gewählt. Zur Übernahme des Amtes des Jugendsprechers wurde Joelle Beutelspacher vorgeschlagen. Auch sie wurde mit einer Enthaltung per Handzeichen gewählt. Dann folgte die Wahl zur Mädchensprecherin. Hierfür wurde vom Jugendausschuss Thekla Hecker vorgeschlagen. Sie begleitete dieses Amt bereits in den Vorjahren. Aus der Versammlung wurde darüber hinaus noch Ina Koch für das Amt vorgeschlagen. Bei der geheimen Wahl entfielen auf Thekla Hecker sieben Stimmen, auf Ina Koch neun Stimmen, weitere sieben enthielten sich und eine Stimme war ungültig. Damit war Ina Koch für das Amt gewählt. Abschließend erfolgte noch die Wahl des Beisitzers. Hierfür wurde vom Jugendausschuss Marcel Zeidler vorgeschlagen. Die Versammlung schlug noch Thekla Hecker vor. Die geheime Wahl ergab folgende Stimmen: Zehn Stimmen jeweils für Marcel Zeidler und Thekla Hecker, fünf Enthaltungen. Dies erforderte einen zweiten geheimen Wahlgang. Dabei kamen auf Thekla Hecker zwölf Stimmen, auf Marcel Zeidler elf Stimmen und zwei Enthaltungen. Damit wurde Thekla Hecker zur Beisitzerin gewählt.

 

Wie in den Vorjahren wurde per Akklamation auch über die Kassenprüfer abgestimmt. Es wurde beschlossen, dass die Kassenprüfer des Vereins auch die Jugendfeuerwehr-Kasse prüfen. Abschließend fanden noch Ehrungen statt. Zum einen wurde die Gewinnermannschaft der Stadtrallye der vergangenen Woche mit Getränkegutscheinen geehrt. Darüber hinaus wurde die beste Unterrichtsbeteiligung geehrt. In diesem Jahr kamen erstaunlicher Weise drei Mal eine gleich hohe Unterrichtsbeteiligung zu Stande. Dafür wurden die Mitglieder Oliver Wissel, Dominik Kämmerer und Thekla Hecker mit einem Kinogutschein für die Kaisersaal Lichtspiele in Münster beschenkt. Am Ende gab es noch einen Imbiss und die Versammlung war erfolgreich beendet.