"Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr" am 20.01.

Wie üblich startete das Jahr mit der Jahreshauptversammlung als erster Veranstaltung im reich gefüllten Kalender der Jugendfeuerwehr Altheim. Die Versammlung kam am 20. Januar zusammen; Die Wahlen des Jugendausschusses und der Blick auf das Letzte Jahr waren wesentlicher Bestandteil der Sitzung im Altheimer Feuerwehrhaus.

Zu Beginn der Sitzung begrüßte Jugendfeuerwehrwart Thilo Becker die anwesenden Jugendfeuerwehrmitglieder und Gäste. Gekommen waren 14 der derzeit 17 Jugendlichen des Nachwuchses sowie der Bezirkssprecher des Bezirk 1, Steffen Dieter, und der Vereinsvorsitzende, Ralf Kaiser. Nach dem Verlesen des Berichtes über das vergangene Jahr, bekamen die Anwesenden eine Bildershow mit den Highlights des Erlebten zu sehen.

Dann ging es weiter mit den Wahlen. Begonnen wurde traditionell mit dem Stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart. Till Stöckmann, der bisher das Amt begleitete, stand aufgrund seines anstehenden Studiums nicht mehr zur Wahl. Vorgeschlagen wurde durch den Jugendausschuss der bisherige Ausbilder Marcel Weihert. Die Jugendlichen stimmten darüber ab und waren sich einig: Er wurde einstimmig gewählt. Die weiteren Ämter belegen Florian Koch (Schriftführer), Lars Koch (Jugendsprecher), Leon Hartwig (Beisitzer) und Dominic Fromm (Beisitzer). Bis auf Dominic Fromm wurden alle Mitglieder neu in den Ausschuss gewählt, da die bisherigen Mitglieder vorwiegend aufgrund des Übertrittes in die Einsatzabteilung nicht mehr zur Verfügung standen. Im April ist es für die Drei, Jakob Wittenberger, Sandro Bötzl und René Koch so weit: Sie werden die Einsatzabteilung tatkräftig unterstützen. Gegen Ende der Versammlung fanden noch Ehrungen für die beste Unterrichtsbeteiligung statt. Geehrt wurden Oliver Wissel (89,74%), Leon Hartwig (92,31%) und Sandro Bötzl (96,15%). Bevor die Pizza den Abend abrundete, wartete auf den scheidenden Stv. Jugendfeuerwehrwart Till Stöckmann noch eine Überraschung: Für seinen Wegzug in die „Wildnis“ (gemeint ist das Studium und das Verlassen des Elternhauses), erhielt er ein Überlebenspaket mit allerhand nützlicher Inhalte, wie einer Mütze (inkl. Bart-Wärmer), einem Survival-Handbuch, einem Studenten-Kochbuch, Aspirin, Dosen- und Studentenfutter, etc.. Alles Gute für ihn und die Jugendfeuerwehr im nächsten Jahr in dem viele tolle Veranstaltungen warten: Unter Anderen der Elterninfonachmittag (21. Februar), die Bezirksfreizeit nach Eschwege (26. – 29. Mai) und der Familienausflug nach Berlin (27. – 29. Oktober). Ein ereignisreiches Jahr steht bevor.


Der neue Jugendausschuss (v.l.n.r.): Marcel Weihert (Stv. Jugendfeuerwehrwart), Dominic Fromm (Beisitzer),
Leon Hartwig (Beisitzer), Lars Koch (Jugendsprecher), Florian Koch (Schriftführer), Thilo Becker (Jugendfeuerwehrwart)


Blick in das Überlebenspaket