"Kreisjugendfeuerwehrtag in Alsbach-Hähnlein" vom 24. - 26.07.

Vom 24.-26.7. fand auf dem Gelände „An der Quelllache“ zwischen Alsbach und Hähnlein der 36. Kreisjugendfeuerwehrtag der Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg statt. Den 800 Teilnehmern wurde ein tolles Wochenende geboten, woran sie sicherlich noch lange denken werden. Organisiert wurde der KJFT gemeinsam von den Jugendfeuerwehren des Bezirk V.

Am Freitag Morgen deutete noch nicht viel darauf hin, was in ein paar Stunden auf dem Zeltplatz los sein wird. Zwar waren schon viele Zelte aufgebaut und alles für für einen reibungslosen Ablauf vorbereitet, aber es fehlten eben noch die Bewohner der Zeltstadt. Das änderte sich zum Glück relativ schnell. Ab der Mittagszeit kamen immer mehr MTFs, die die Jugendlichen samt Gepäck und Verpflegung abluden. Innerhalb kurzer Zeit war eine tolle Stimmung auf dem Gelände, es wurde Fußball gespielt und Dank der Unterstützung der Tanklöschfahrzeuge brachten die aufgebauten Pools die nötige Abkühlung bei den heißen Temperaturen.

Die offizielle Begrüßung am Freitag Abend wurde von der Trommlern der Marching Devils eingeleitet. Anschließend begrüßte Kreisjugendfeuerwehrwartin Carina Hoeft die Teilnehmer. Zahlreiche Ehrengäste waren wieder der Einladung der Kreisjugendfeuerwehr gefolgt, darunter die erste Kreisbeigeordnete Rosemarie Lück, der Bürgermeister Georg Rausch, die Landtagsabgeordnete Karin Wolff und der Vorsitzende der Sparkassen-Versicherung Alfred Jacoubek, sie alle dankten den Jugendlichen für ihr Engagement und wünschten der Veranstaltung einen guten Verlauf. Neben seinen Grußworten hatte der Kreisbrandinspektor Ralph Stühling noch eine weitere Überraschung bereit. Der ehemalige Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Feick wurde mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold ausgezeichnet.

Danach stand das erste Highlight auf dem Programm. Das XXL-Kicker-Turnier und parallel auch die Gruselnachtwanderung wurden bei Anbruch der Dunkelheit gestartet und waren ein toller Zeitvertreib bis zur Schlafenszeit. Leider machte in diesem Jahr das Wetter den KJFT-Teilnehmern einen Strich durch die Rechnung. Nach Rücksprache mit dem Deutschen Wetterdienst wurde wegen des aufziehenden Sturms der Zeltplatz evakuiert. Dank des erarbeiteten Sicherheitskonzept konnten die Jugendlichen ohne Probleme in die Sport- und Kulturhalle in Hähnlein in Sicherheit gebracht werden. Nachdem Entwarnung gegeben wurde, konnten die Teilnehmer nach vier Stunden wieder in ihre Zelte zurückkehren.

Aus diesem Grund wurde das Programm kurzerhand etwas nach hinten verschoben. Auch die Abnahme der Leistungsspange konnte ohne Probleme durchgeführt werden. Insgesamt zehn Mannschaften mussten ihr Können im Aufbau des Löschangriffs, Kugelstoßen, Staffellauf, Schnelligkeitsübung und Fragebeantwortung vor den Wertungsrichtern unter Beweis stellen. Die anderen Teilnehmer begaben sich auf die Stadtrallye oder nahmen an den angebotenen Workshops teil.

Am Samstag Abend fand dann die Übergabe der Spangen statt. Dabei konnte Carina Hoeft zufrieden sein, da auch bei ihrer Premiere alle Teilnehmer erfolgreich die Abnahme geschafft haben. Als Überraschung hatte der Veranstalter im Anschluss eine Feuershow organisiert. Bei der Lagerdisko feierten die Jugendlichen dann ausgelassen den letzen Abend, bevor sie am Sonntag nach dem Abbau die Heimreise und damit in die Sommerferien antraten.

Herzlichen Dank an die Jugendfeuerwehren des Bezirk V als Ausrichter, insbesondere dem Organisationsteam, die beteiligten Hilfsorganisationen, die Wertungsrichter und alle, die am Gelingen der Veranstaltung beteiligt waren.

Quelle und weitere Fotos: http://kjf-dadi.de/index.php/613-kreisjugendfeuerwehrtag-2015-eine-gelunge-veranstaltung