"Kreisjugendfeuerwehrtag in Pfungstadt" vom 29.06. bis 01.07.

Das zukünftige Gewerbegebiet Nord-West in Pfungstadt lag am letzten Wochenende komplett in der Hand der Jugendfeuerwehren des Landkreises Darmstadt-Dieburg und der Stadt Darmstadt. Ein riesiges Areal wurde bereits am Donnerstag zu einer Zeltstadt mit über 100 Zelten. Viele Monate Organisation und Vorbereitung liegen hinter der Kreisjugendfeuerwehr und besonders dem Ausrichter, den Feuerwehren der Stadt Pfungstadt und der Jugendfeuerwehr Pfungstadt, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiert.
Die Sonne scheint, keine Wolke ist am Himmel zu sehen. Ab und an weht ein laues Lüftchen, das die Hitze an diesem Freitag gerade noch erträglich macht. Doch den Teilnehmern des 33. Kreisjugendfeuerwehrtags in Pfungstadt kommt dieses Wetter gerade recht. Vor vielen Zelten stehen die aufblasbaren Pools, manche such unter den zahlreichen Schirmen und Pavillons ein schattiges Plätzchen. Regelmäßig dreht das Pfungstädter Tanklöschfahrzeug seine Runden und sorgt mit seinem Wassernachschub so für die nötige Abkühlung und Erfrischung.

Zur Eröffnung am Freitagabend finden sich zum ersten Mal alle 937 Teilnehmer auf der großen „Aktionsfläche“ mitten auf dem geräumigen Zeltlagergelände ein. Zum Beginn der Eröffnung spielte der Musikzug des Karnevalvereins Pfungstadt. Neben den zahlreichen Teilnehmern, die den KJFT zu einem der größten in der Geschichte der KJF machten, konnte der KJFW Manuel Feick zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Extra zur Eröffnung kamen der Landrat Klaus Peter Schellhaas, die erste Kreisbeigeordnete Rosemarie Lück, die Landtagsabgeordneten Heike Hofmann und Gottfried Milde, der Bürgermeister der Stadt Pfungstadt Horst Baier. Von Seiten der Feuerwehr waren der Kreisbrandinspektor Ralph Stühling, der stellvertretende Kreisbrandinspektor Dieter Pabst sowie weitere Vorstandsmitglieder Kreisfeuerwehrverbands anwesend. Viele Ehrengäste haben sich bereits schon etwas vorher eingefunden um etwas Lagerluft zu schnuppern.
Eine besondere Überraschung gab es auch noch: der stv. KJFW Jochen Strebelow erhielt für sein jahrelanges Engagement für die Kreisjugendfeuerwehr die Florian-Medaille der hessischen Jugendfeuerwehr in Gold. Nach vielen Jahren konnte Manuel Feick auch einmal wieder eine Delegation aus dem Partnerlandkreis Zwickau begrüßen, welche die Teilnehmer lauthals willkommen hießen. Als Gastgeschenk überreichte der KJFW Enrico Stritzl seinem Kollegen eine hochwertige Holztafel, die sicher ihren Platz im Kompetenzzentrum finden wird. Zum Schluss wurde der 33. Kreisjugendfeuerwehrtag mit sechs Laola-Wellen offiziell eröffnet.
Das erste Highlight war die Nachtwanderung im Anschluss an die Eröffnung durchgeführt wurde. Die Pfungstädter Kameraden hatten hier einige Überraschungen parat um die Zeit im Wald so spannend wie möglich zu gestalten.

Am Samstag stand traditionell im Zeichen der Leistungsspange. Hier mussten die Bewerber neben der FwDV3-Übung auch in sportlicher Hinsicht beim Kugelstoßen und beim Staffellauf überzeugen. Beim Schlauchleitungverlegen auf Zeit werden beide Elemente kombiniert. Abgerundet wurde die Abnahme durch eine Frage- und Antwortrunde zu allgemeinen und Feuerwehrwissen.
Parallel wurde das vom Ausrichter geplante Fußball-Turnier und die Stadtrallye begonnen. Als Spielfeld diente hier der XXL-Kicker der Kreisjugendfeuerwehr. Viele Mannschaften traten im K.O.-System gegeneinander an. Die Stadtrallye führte die Teilnehmer quer durch das Stadtgebiet Pfungstadt. Bei insgesamt elf Stationen wurde bei den nicht alltäglichen Spielen einiges geboten.
Am Samstagabend war das bange Warten der Leistungsspangenmannschaften vorbei. Auch weiterhin hat der KJFW eine „weiße Weste“. Auch in seinem zehnten Jahr ist keine Mannschaft bei der Abnahme durchgefallen. Doch bevor die Übergabe durchgeführt wurde, überreichte die Bundestagsabgeordnete Brigitte Zypries der Kreisjugendfeuerwehr einen Scheck über 700 €. Zusammen mit der Abnahmeberechtigten, Landrat Klaus Peter Schellhaas, Bundestagsabgeordnete Brigitte Zypries, Kreisbrandinspektor Ralph Stühling, dem stv. Landesjugendfeuerwehrwart Michael Kittel sowie weiteren Vertretern der Politik erfolgte dann die Übergabe der ersehnten Abzeichen an die erfolgreichen Bewerber. Bei der anschließenden Disco mit Lagerfeuer ging es zum letzten Mal rund bevor am Sonntagmorgen nach der Verabschiedung die Heimreise angetreten wurde.


Quelle: http://kjf-dadi.de/article/detail.php?ID=456

Bericht des Darmstädter Echo: http://kjf-dadi.de/article/detail.php?ID=458