"Rauchentwicklung bei der Firma IKRA" am 15.10.

Am Samstag, 15. Oktober 2016, wurde die Jugendfeuerwehr Altheim zu einer Rauchentwicklung gerufen. Mit Blaulicht und Martinshorn eilten die Nachwuchsbrandschützer zur Firma IKRA, wo im Rahmen der Abschlussübung ein Feuer ausgebrochen war. Die Menschenrettung und die Brandbekämpfung waren die Aufgaben, die von den Kindern und Jugendlichen bewältigt wurden.

Bereits im Feuerwehrhaus stieg die Nervosität der jungen Feuerwehrleute. Im Alter von 10 bis 17 Jahren ist es möglich bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen. Die Mannschaft an der Abschlussübung war noch recht Jung, für einige gar das erste Mal. Dann kam der Funkspruch „Rauchentwicklung bei der Firma IKRA in der Kärcherstraße“. Also wahrscheinlich ein Feuer, wusste man nun einzuschätzen. Was sie vor Ort aber genau erwartete, wussten sie noch nicht. So ist es üblich bei den Abschlussübungen der Altheimer Jugendfeuerwehr. Weder die Kinder und Jugendlichen, noch die teilnehmenden Ausbilder wissen, was sie erwartet. Sie müssen dann vor Ort die Situation erkennen und bewältigen. Bei der Ankunft stellte man schnell fest, dass im Hof Flammen hochschlagen und Rauch (Disco-Nebel) aus dem Gebäude quillt. Der Gruppenführer (Chef des Fahrzeugs) erhielt vor Ort die Information, dass noch ein Mitarbeiter aus der Firma im Gebäude sei und vermisst würde. Deshalb entschied er mit zwei Trupps (bestehend aus jeweils zwei Personen) zur Menschenrettung in das Gebäude vorzugehen. Bereits nach kurzer Zeit konnte eine Person gerettet werden. Parallel dazu baute ein weiterer Trupp im Hof die Wasserversorgung und den Brandangriff auf, schließlich loderten dort noch die Flammen eines in Brand geratenen Paletten-Stapels. Nachdem die Person im Inneren gerettet wurde, stieß einer der beiden eingesetzten Trupps außen bei der Brandbekämpfung dazu. Der Andere suchte zur Sicherheit nochmal im Inneren ab, damit man gewährleisten konnte, dass keine weiteren Verletzten zu retten waren. Dann hieß es „Feuer aus“ und  man begann mit den Nachlösch- und Aufräumarbeiten. Anschließend wurde die „Einsatzstelle“ wieder an den Mitarbeiter der Firma IKRA mit Dank übergeben. „Ein so tolles Übungsobjekt zu finden, ist gar nicht so einfach“, weiß Jugendfeuerwehrwart Thilo Becker. Nach der Übung wurde das Fahrzeug wieder mit Schläuchen bestückt und einsatzbereit gemacht, ehe es im Altheimer Feuerwehrhaus noch eine Übungsbesprechung und Pizza zur Stärkung gab.

 

Die Leistung der Mannschaft war sehr gut! Tatsächlich ist es so, dass jedes Mädchen und jeder Junge im Alter von 10 – 17 Jahren dem Slogan „Träumst du noch oder löschst du schön?“ folgen kann und bei der Jugendfeuerwehr auch aktiv mitmachen kann. Mehr Infos auf der Facebook-Seite der Jugendfeuerwehr oder unter www.feuerwehr-altheim.de/jugendfeuerwehr. Die Treffen finden mittwochs in der Zeit von 18.30 und 20.00 Uhr statt.